Über die Konferenz

Das Netzwerk Technikfolgenabschätzung (NTA) lädt ein, das Thema „Gesellschaftliche Transformationen“ vom 07.-08.11.2018 im Bürgerzentrum
Südwerk in Karlsruhe zu diskutieren. Der Begriff „Transformation“ bezeichnet den tiefgreifenden Umbau gesellschaftlicher Strukturen und Verhaltensmuster.
Dazu gehören beispielsweise Veränderungen in den Bereichen Energie, Verkehr, Produktion und Landwirtschaft, die auf ökologische,
ökonomische und soziale Nachhaltigkeit abzielen. Aber auch technologie- und marktgetriebene Umwandlungsprozesse werden als Transformationen
bezeichnet, hier wird vor allem die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft intensiv diskutiert. Solche Transformationsprozesse sind gekennzeichnet
durch ihren Querschnittscharakter, ihre Multidimensionalität, sektorübergreifende Abhängigkeiten, weite Zeithorizonte sowie folgenreiche
Eingriffe für den Einzelnen und die ganze Gesellschaft.
Deshalb können Transformationsprozesse auch Gegenstand der Technikfolgenabschätzung (TA) sein: Deren Selbstverständnis ist, Orientierungswissen
über Chancen, Risiken und Folgen der Veränderungen zu generieren sowie über die gesellschaftliche Akzeptabilität der daraus folgenden
sozio-technischen Entwicklungen zu reflektieren. Neben der überwiegend analytisch-distanzierten Forschung, die vor allem der Beratung von politischen
Entscheidungsträgern dient, eröffnen sich weitere Fragestellungen und Tätigkeitsfelder für die TA: Welche Rolle spielt der Bezug zu übergreifenden
Transformationen bisher in der TA? Wie kann und soll sich TA in die aktive Mitgestaltung transformativer Governance einbringen?
Bis zu welchem Grad soll sich TA normative Zielvorgaben zu eigen machen und zugleich ihr kritisches Reflexionspotenzial ausschöpfen?
Diese und verwandte Veränderungsprozesse sind Anlass für die 8. NTA-Konferenz, das Thema „Gesellschaftliche Transformationen“ aus der
Perspektive der TA näher zu betrachten.

Das vollständige Programm der Konferenz kann hier heruntergeladen werden.

Die Abstracts der NTA8-Beiträge stehen im Abstract-Band zur Verfügung und können hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

Keynotes

Dr. phil. Dipl.-Ing. Oliver Parodi, KIT-ITAS – TransformAtion? Anregungen zu aktuellem und
potenziellem Verhältnis von TA und Transformation

Oliver Parodi ist Geschäftsführer des KIT-Zentrums Mensch und Technik sowie Leiter der Karlsruher
Schule der Nachhaltigkeit. Sein Forschungs- schwerpunkt liegt in der transdisziplinären
Nachhaltigkeitsforschung.

Prof. Dr. Erik Fisher, Arizona State University – Governing Innovation in an Age of Populism: What
Roles for Technology Assessment?

Erik Fisher is an associate professor in the School for the Future of Innovation in Society and in
the Consortium for Science, Policy and Outcomes at Arizona State University.


Podiumsdiskussion – Gesellschaftliche Transformationen: wissenschaftliche Beratungsbedarfe und
politische Gestaltungsoptionen

Mit Beiträgen von:
Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und
Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag
Dr. Matthias Weber, Austrian Institute of Technology, Wien
Dr. Steffi Ober, Zivilgesellschaftliche Plattform Forschungswende, Berlin
Philipp Ellett, Referent Klimaschutzpolitik, Verband der Automobilindustrie (VDA), Berlin

Prof. Dr. Rainer Walz, Leiter des Competence Centers Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme, Fraunhofer ISI, Karlsruhe

Moderation:
Prof. Dr. Michael Decker, KIT-ITAS, Karlsruhe

Spaziergang zum „Zukunftsraum“ — Einblicke in die Reallaborforschung

Im Anschluss an die Konferenz laden wir Sie zu einem transformativen Spaziergang von der Theorie
zur Praxis ein. Der geführte Spaziergang
(Dauer ca. 40min) vom Südwerk zum „Zukunftsraum“ (Rintheimer Str. 46) lädt zunächst zur Reflexion
des Gehörten und Einstimmung auf das Thema
„Reallabor“ ein. Wir durchqueren die Karlsruher Oststadt – das Projektgebiet des Reallabors
„Quartier Zukunft – Labor Stadt“ – und enden im
„Zukunftsraum für Nachhaltigkeit und Wissenschaft“, der zentralen partizipativen Anlaufstelle des
Reallabors. Dort erwartet Sie neben einer Besichti- gung der Räumlichkeiten eine praxisnahe und
interaktive Einführung in die Reallaborforschung.
Mehr Informationen unter: www.quartierzukunft.de

Im Anschluss gemeinsames Abendessen um ca. 18:00 Uhr in der Werkbank (Veilchenstraße 9).

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung zum Spaziergang sowie zum anschließenden Ausklang in
der Werkbank mittels einer kurzen Nachricht an nta8@isi.fraunhofer.de gebeten.


Fotobox der Nachhaltigkeit

Die interaktive Fotobox der Nachhaltigkeit steht während der Konferenz im Südwerk zur Verfügung und
freut sich über Ihre Statements zur Frage:
„Was hat TA mit Transformation zu tun?“


Hinweis

Auf der Veranstaltung werden unter Umständen Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in
verschiedenen Medien veröffentlicht werden.
Sollten Sie nicht mit der Veröffentlichung Ihrer Person einverstanden sein, bitte wir um die
unmittelbare Mitteilung bei der Fotografin/dem Fotografen.




Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen